Quantenphysik und Bewusstsein

  • Gibt es einen Zusammenhang zwischen Quantenphysik und Bewusstsein?
  • Hat Bewusstsein Einfluss auf Materie?
  • Wird Bewusstsein vom Gehirn produziert?
  • Oder ist das Gehirn ein Effekt von Bewusstsein?

Quantenphysik und Bewusstsein

Bob: Hey Alice! Was hat Bewusstsein mit Quantenphysik zu tun?

Alice: Gute Frage! Man hört immer mal wieder, dass Quantenphysik beweist, dass Bewusstsein Realität erschafft. Und dass Bewusstsein eine besondere Rolle in der Quantenphysik spielt.

Bob: Ja genau! Ich habe erst kürzlich gelesen, dass die menschliche Seele aus der Quantenwelt kommt. Was ist da dran an diesem Quanten-Bewusstsein-Seele-Geschwätz?

Alice: Nichts. Du hast es bereits korrekt bezeichnet: Es ist Geschwätz.

Bob:  Aber es steht doch überall im Internet.

Quantensuperpositionen

Alice: Achja? Ja wenn das so ist, dann muss es natürlich stimmen 😊 Ich gebe dir ne kurze Zusammenfassung: In der Quantenphysik können Objekte Eigenschaften besitzen, die sich in unserer Welt gegenseitig ausschließen. Zum Beispiel kann sich ein Objekt an zwei verschiedenen Orten gleichzeitig befinden, oder sich im Uhrzeigersinn und gleichzeitig gegen den Uhrzeigersinn drehen. Man nennt diese Zustände Überlagerungszustände oder auch Superpositionen. Atome, Elektronen, Licht und sogar große Moleküle verhalten sich tatsächlich so und wir haben diese Zustände mit ausgeklügelten Experimenten unzählige Male nachgewiesen.

Aber nehmen wir mal als Beispiel einen Hippie, der sich gleichzeitig körperlich auf seiner Komposttoilette und sich mental auf seiner Yogamatte erleichtert. Wenn man nun nachsieht, wo sich der Hippie befindet, wird man ihn nur entweder auf seiner Yoga-matte ODER auf dem Holztron finden. Man wird ihn niemals gleichzeitig an zwei verschiedenen Orten sehen. Physikern war lange nicht klar warum das so ist. Warum kann ein Atom an zwei verschieden Orten sein, aber ein Hippie nicht?

Bob: Na klar kann ich an zwei verschiedenen Orten sein. Zum Beispiel wenn ich träume. Dann bin ich gleichzeitig in Jamaika und liege hier in meinem Bett. Das beweist doch, dass Bewusstsein oder meine Seele an zwei verschiedenen Orten gleichzeitig sein kann.

Alice: Guter Einwand. Aber wenn ich dir einen Eimer Eiswasser über deinen Schädel kippe befindest du dich schlagartig immer in deinem Bett und nie plötzlich in Jamaika. Daran können wir erkennen, dass Jamaika von deinem Gehirn simuliert wurde und durch dein Aufwachen verschwindet. Aber dein Körper befindet sich immer noch am selben Ort. Völlig unbeeindruckt vom Eiswasser.

Bob: Abgesehen von meiner unbändigen Wut, dass du mich aus meinen Lieblingstraum geholt hast, völlig unbeeindruckt, ja.

Alice: Nun. Bei Quantenobjekten ist das anders. Wenn sich ein Atom hier und dort gleichzeitig befindet und du einen Eimer Eiswasser drüberkippst findest du es manchmal hier und manchmal dort. Aber nie gleichzeitig an zwei Orten. Das hat Physiker lange Zeit sehr verwirrst und eine damals kursierende mögliche Erklärung war, dass das menschliche Bewusstsein dafür verantwortlich ist. Nach dieser Erklärung würde das menschliche Bewusstsein das Atom zwingen sich für eine Möglichkeit zu entscheiden.

Bob: Das macht für mich Sinn. Stimmt das?

Hat Bewusstsein Einfluss auf Quantenexperimente?

Alice: Nein. Wir verstehen jetzt sehr gut warum wir niemals Objekte wahrnehmen die sich gegenseitig ausschließende Eigenschaften besitzen. Und Bewusstsein kommt in dieser Erklärung nicht vor. Der Mechanismus nennt sich Dekohärenz und beschreibt wie aus einem UND ein ODER wird. (Eine intuitive und tiefere Erklärung findet ihr in diesem Buch: link)

Bob: Also ist nix dran an dieser Quantenphysik und Bewusstsein-Philosophie?

Alice: Nicht in der Form wie es meist im Internet steht.

Bob: Und in irgendeiner anderen Form?

Alice: Es ist tatsächlich mit einer rationalen Argumentation möglich einen Bogen zu Bewusstsein über die Quantenphysik zu spannen. Allerdings sieht dieser ganz anders aus als alles was du je gehört hast.

Bob: Ich hab schon so einiges gehört. Haus raus, Alice.

Alice: Okay. Also erstmal Bewusstsein kommt in der Quantenphysik nicht vor. Es spielt keine Rolle im mathematischen Formalismus. Wir können alle Beobachtungen extrem erfolgreich nur mit einer einzigen Gleichung erklären und diese Gleichung enthält kein Bewusstsein.

Bob: Also hat Bewusstsein nichts mit Quantenphysik zu tun?

Wahrnehmung

Alice: Indirekt schon. Aber das geht ein wenig in Richtung Philiosphie. Quantenphysik beschreibt das Verhalten von Materie und Strahlung. Auf unserem Planeten sind das hauptsächlich Atome und Licht. Und diese Atome und das Licht detektieren wir mit unseren Sinnen. Wenn wir riechen, unterscheiden wir verschiedene Arten von Molekülen. Wenn wir hören, detektieren wir Schwingungen von Atomen. Wenn wir uns berühren, nehmen wir das Vorhandensein von Atomen wahr. Und wenn wir sehen, detektieren wir Licht. Alle Informationen, die unsere Sinne sammeln, werden von unserem Körper in Elektrizität umgewandelt. Und aus diesem Muster der Elektrizität produziert unser Gehirn eine Erfahrung und projiziert diese auf unser Bewusstsein.

Bob: Heißt das, dass alles was wir mit unserem Bewusstsein wahrnehmen seinen Ursprung in Atomen und Licht hat? Unser komplettes Leben?

Alice: Genau! Und Atome und Licht verhalten sich nach den Gesetzten der Quantenphysik.

Ist Bewusstsein eine Illusion?

Bob: Okay, also demnach spielt Bewusstsein eine passive Rolle. So wie ein Fernsehbildschirm auf dem man verschiedene Filme laufen lassen kann. Bewusstsein ist der Bildschirm und der Film wird von unserem Gehirn produziert.

Alice: Ganz genau. Manche gehen sogar so weit zu sagen, dass Bewusstsein nur eine Illusion ist, die auch durch unser Gehirn erzeugt wird.

Bob: Das glaub ich nicht. Ich denke, dass Bewusstsein das einzige auf dieser Welt ist, was KEINE Illusion sein kann. Wir können Bewusstsein nicht leugnen. Der Versuch wäre absurd, weil was nimmt die Leugnung von Bewusstsein wahr? Bewusstsein! Aber ich kann alles andere leugnen. Ich kann sogar die Existenz von Materie leugnen, weil ich wie du ja schon sagst Materie nur indirekt über Bewusstsein wahrnehme. Unser Leben inklusive Materie könnte ein Traum sein. Oder eine Simulation. Bewusstsein muss also fundamentaler sein als Materie. Deshalb vermute ich eher, dass t die komplette Materie inklusive der Quantenphysik nur eine Illusion ist.

Was ist fundamentaler? Bewusstsein oder Materie?

Alice: Das wäre möglich. Diese Frage ist extrem interessant finde ich. Was ist fundamentaler? Bewusstsein oder Materie? Wenn Materie fundamentaler ist, dann würde Bewusstsein entstehen, wenn sich Materie auf eine bestimmte Art und Weise organisiert. Und wenn Bewusstsein fundamentaler ist, dann ist Materie, Raum und sogar die Zeit sowas wie der Inhalt eines Traums. Alles erzeugt in Bewusstsein. Ich tendiere eher zur ersten Version, denn warum sollte sich eine Illusion nach exakten physikalischen Gesetzmäßigkeiten verhalten? Solltest du in einem Traum nicht fliegen können?

Bob: Ich tendiere eher zur zweiten Version. Ohne Bewusstsein gibt es nichts. Auch das Weltbild, dass Materie fundamentaler ist, nehmen wir durch Bewusstsein wahr und nicht durch Materie.

Fazit: Bewusstsein spielt KEINE Rolle in der Quantenphysik. Dennoch könnte Bewusstsein fundamentaler sein als Materie.

Was denkst du? Wenn du Lust hast gib deinen Senf in den Kommentaren ab.

Spielt Bewusstsein in der Quantenphysik eine Rolle?

Nein. Bewusstsein kommt in der Quantenphysik nicht vor. Es wurde bisher noch kein Einfluss von Bewusstsein oder Aufmerksamkeit auf den Ausgang eines Experimentes nachgewiesen.

Ist Bewusstsein fundamentaler als Materie?

Möglicherweise. Niemand weiß die Antwort.

Rate this post!

Average rating 5 / 5. Vote count: 3

No votes so far! Be the first to rate this post.

mehr von Alice und Bob

Quantenphysik fuer Hippies von Lukas Neumeier

Folge uns hier:

Nächster Beitrag
Quantenphysik und das Gesetz der Anziehung

5 Kommentare. Leave new

  • klingklang
    06/01/2020 19:52

    coole diskussion. Erstmal drüber nachdenken!

    Antworten
  • Thomas Weller
    02/08/2020 13:59

    Ist das nicht einfach nur das gute alte Leib-Seele-Problem mit modernerem Vokabular? Und genauso fruchtlos?

    Antworten
  • Vielleicht lassen sich beide Möglichkeiten folgendermaßen zusammenführen: Es gibt gar keinen grundlegenden Unterschied zwischen Bewusstsein und Materie. Vielleicht ist Materie so etwas wie „erstarrtes“ Bewusstsein oder vielleicht besser: Gewahrsein.
    Bewusstsein/Materie ist zunächst unendliches Potenzial. Durch den „Schöpfungsakt“ trennt sich das Unendliche Potenzial scheinbar in zwei Aspekte: Bewusstsein und Materie. Gewahrsein (Unendliches Potenzial) wird durch „Spiegelung“ in der Materie zu Bewusstsein.

    Antworten
  • @ Thomas Weller: Stimmt, es geht um das Leib-Seele-Problem. Ich persönliche finde es aber nicht fruchtlos, sondern extrem spannend 😉

    @ Karl: Das ist auf jedenfall eine Möglichkeit!

    Antworten
  • Vorschlag zum so genannten Leib-Seele-Problem: Die Seele (Geist, Gedanken) wird vom Bewusstsein (Gewahrsein oder das Wahrnehmende) wahrgenommen, gehört folglich in irgendeiner feinstofflichen Form zum Reich der Materie. Bewusstsein (das Wahrnehmende) und Materie (das Wahrgenommene) sind dennoch nicht getrennt, sondern quasi zwei Aspekte des einen Seins, die sich im Vorgang der Wahrnehmung bedingen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Menü